Seminar – Visualisierung im Betreuungskontext

Dieses Seminar findet Online mit ZOOM statt.

Die Kraft der Bilder im Beratungs- und Betreuungskontext kompetent nutzen.

Im Seminar “Visualisierung im Betreuungskontext” geht es darum, dass Sie die Technik der Visualisierung mit einfachen Mitteln lernen und umsetzen können, Sie müssen dafür nicht zeichnen können. Lassen Sie sich ein auf einfache Übungen, Muster und Symbole. Sie werden bald die ersten Erfolgserlebnisse mit Ihren persönlichen Visualisierungen haben.

  • Termin: 18.03.2022, 9:00 – 15:00 Uhr

Preis: € 195,– (inkl. Mwst). Das Seminar findet ab 5 TeilnehmerInnen statt.

Warum Visualisierung im Beratungs- und Betreuungskontext?

Überall wo kommuniziert wird, ist die Möglichkeit sehr groß, dass Inhalte unterschiedlich verstanden werden, Themen vergessen werden oder die Verständigung durch unterschiedlichste Sprachbarrieren schwierig ist.

Durch Visualisierungen können Sie die Personen, mit denen Sie arbeiten leichter erreichen, Inhalte und Themen einfacher vermitteln. Die von Ihnen gezeichneten Grafiken haben auch die Wirkung einer Memo-Technik. Sie können besprochene Themen in den Grafiken verankern, damit ist es für Sie und für die Personen, mit denen Sie arbeiten einfacher, das Gesprochene/Vereinbarte zu behalten und sich wieder daran zu erinnern, Vereinbarungen werden dadurch leichter umgesetzt.

Technische Voraussetzungen

Wichtig ist, dass Sie stabiles Internet, Kamera, Lautsprecher und Mikrofon haben. Die Teilnahme am Handy ist nicht sinnvoll, da die Darstellung viel zu klein ist. Ich werde ca. 20 Minuten vor dem Seminar online sein, damit sich alle schon anmelden können und wir pünktlich beginnen können.

Das Seminar wird als Workshop abgehalten, d.h. ich werde die Aufgaben vorzeichnen und alle zeichnen aktiv mit. Zum Austausch der Ergebnisse werden diese vor die Kamera gehalten und präsentiert. Insgesamt geht es um üben, üben und üben.

Mir ist es wichtig, die Anforderungen so einfach wie möglich zu halten, damit der Transfer in den Arbeitsalltag auch wirklich unkompliziert funktioniert.

Folge Erwin Kargl:
Letzte Einträge von